10.05.2020: Wir feiern mit der Autorin Dr. Annine van der Meer das Erscheinen ihres Buches zur Entwicklung des Frauenbildes in 40.000 Jahren globaler Venus-Kunst im frauen museum wiesbaden.

Die Historikerin, Theologin und Symbolforscherin Dr. Annine van der Meer zeigt in ihrem Buch umfassend auf, dass weltweit urzeitliche weibliche Symbole von erstaunlicher Einheitlichkeit gefunden wurden – ob im Nahen Osten, in Japan, Indien, Algerien, Amerika oder von Westeuropa bis Ostsibirien.

Annine van der Meer stellt klar: Diese Idole zeigen weder steinzeitliche Pin-ups noch geht es nur um Fruchtbarkeit. Urzeitliche weibliche Skulpturen oder Felszeichnungen sind Darstellungen der Urmutter.

Geordnet hat sie die vielen archäologischen Funde nicht nur zeitlich und geographisch, sondern auch nach Themen. Sie erläutert Bezüge zu Tieren, Pflanzen, Orten und Symbolen. Sie erklärt die Bedeutung von Körperhaltungen, Gewändern, Frisuren, Accessoires etc. und zeigt, was die einzelnen Darstellungsformen über die grundlegende Bedeutung des Weiblichen, über das Verhältnis von Frauen und Männern, Individuum und Gesellschaft aussagen.

Das Erscheinen dieses langersehnten Werkes von Annine van der Meer in überarbeiteter, erweiterter, deutschsprachiger Fassung wollen wir an diesem Sonntag im frauen museum wiesbaden feiern.

Nach der Vorstellung des Buches durch Frau van der Meer können bei einer Führung durch die Ausstellung “Von Göttinnen und Weiheiten” viele der im Buch beschriebenen Venusfiguren direkt erlebt werden.

Danach wird bei kleinen Erfrischungen Zeit für Begegnung und Austausch mit der Autorin, den Frauen des Christel Göttert Verlags, den Frauen von MatriaCon und MatriaVal und des frauen museums wiesbaden und vielen anderen sein.

Datum10.05.2020

Zeit
12.00 Uhr
Ortfrauen museum wiesbaden
Wörthstraße 5
65185 Wiesbaden

Eintritt

8,00 Euro