Dagmar Margotsdotter ist Dipl. Sozialpädagogin, Kulturwissenschaftlerin, ALMA MATER-Absolventin und Dozentin, Familientrainerin (T. Gordon), Shamanic Practitioner (M. Harner FSS), Autorin, Filmemacherin, Vorständin MatriaVal e.V., Gründerin der matria-Oase

Wer bin ich?
Mit zwei Brüdern wuchs ich als Vater-Tochter auf, heiratete und brachte drei Söhne zur Welt. Dann ließ ich mich scheiden, widmete mich der Matriarchatsforschung und änderte standesamtlich meinen Namen in Margotstochter (plattdeutsch: Margots- dotter).

Woher komme ich?
Geboren in Düsseldorf lebe ich die längste Zeit meines Lebens in Wedel bei Hamburg. Zuerst arbeitete ich als Krankenschwester, Kauffrau und Sozialpädagogin, nun lehre und forsche ich seit Jahren im Bereich Matriarchat-Patriarchat. Diese Arbeit ist für mich die spannendste und lohnendste, die es gibt.

Warum bin ich hier?
Auf der Welt? Um Schönes und Stärkendes zu sehen und weiter zu erzählen. Hier in Schleswig-Holstein? Weil hier viele matriarchale Schätze zu finden sind: in der Landschaft, der Kultur und den Herzen der Menschen. Bei MatriaCon? Weil es die einzigartigste Matriarchatsschule der Welt ist.

Welches ist mein Weg mit Herz?
Dankbar zu erleben, dass alles lebt und leben möchte.